Salonwagen der Länderbahnbauart ab Oktober 1918 (ohne Elsaß-Lothringen) Erläuterung der Abkürzungen Ι Quellenangaben (allgemein) Ι Stand: 14.10.2018
Wg-Nr. LB Gattung Herstellerdaten 04.1920 Wagennr. bis 1923 Wagennummer ab 1924 Wagennummer ab 1933 Wagennummer ab 1945 Abgang 1 Abgang 2 Verbleib, Bemerkungen
Bd 1'' Bad Salon6ü Heidelberg, 1918 iB Bd 1 Kar 10 002 Bln 10 021 10 397 Bln Reg DB: 10 397 Ffm 10 249 Han 8174 Hmb UB 1962 1939 Umbau unbekannten Ausmaßes, 1962 Umbau in Wohn- und Schlafwagen
Bd 199 Bad Salon Karlsruhe, 1869 iB Bd 199 zwischen April 1920 und März 1921 als Salonwagen außer Dienst
Bd 10000 Bad Salon6 München, 1894 iB Bd 10000 Kar 10 001 10 335 Kar als Salonwagen 1935 oder 1937 außer Dienst gestellt
Bd 10002 Bad Salon Hws. Karlsruhe, 1895 iB Bd 10002 1920 oder kurze Zeit später als Salonwagen außer Dienst
Bd 10003 Bad Salon Hws. Karlsruhe, 1896 iB Bd 10003 zwischen April 1921 und September 1924 als Salonwagen außer Dienst
Bd 10004 Bad Salon Hws. Karlsruhe, 1896 iB Bd 10004 zwischen April 1921 und September 1924 als Salonwagen außer Dienst
Bd 220125 [P] Bad Salon6ü Görlitz, 1900 iB Bd 220125 [P] Kar 220125 [P]   VK 1931 Privatwagen des Fürsten zu Fürstenberg, 1931 verkauft
By 1 Bay Salon4i Nürnberg, 1860 iB By 1  (Mü) + 1923/25 + 1923/25 1923 für das Verkehrsmuseum Nürnberg hinterstellt, ab 1925 dort präsentiert
By 2 Bay Salon3i Nürnberg, 1865 iB By 2  (Mü) + 1923/25 + 1923/25 1923 für das Verkehrsmuseum Nürnberg hinterstellt, ab 1925 dort präsentiert
By 3 Bay Salon3i Nürnberg, 1860 iB By 3  (Mü) + 1923 + 1923  
By 4 Bay Salon3i Nürnberg, 1860 iB By 4  (Mü) + 1923 + 1923  
By 5 Bay Salon3i Nürnberg, 1860 iB By 5  (Mü) + 1923 + 1923  
By 6 Bay Pw3i Nürnberg, 1860 iB By 6  (Mü) + 1923 + 1923  
By 7 Bay Salon4ü Nürnberg, 1892 iB By 7  (Mü Nür) Nür 10 002 10 330 Nür 702 807 Hl   UB 1938 1938 Umbau in Mannschaftswagen zum Gerätewagen des Bw Hoyerswerda (Rbd Halle)
By 8 Bay Salon6ü München, 1899 iB By 8  (Mü) Mü 10 006 10 344 Mü Bdw (Ks)   UB 1938 1938 vermutlich Herrichtung zum Mannschaftswagen für die Rbd Kassel
By 16 Bay Salonik München, 1876 iB By 16  (Mü)   + 1923 + 1923  
By 17 Bay Salon3ük Nürnberg, 1893 iB By 17  (Mü)   + 1923/24 + 1923/24  
By 18 Bay Salon4ük Nürnberg, 1910 iB By 18 By 17697''  (Mü) Mü 90 043 107 621 Mü 1916 aus PPü 17697 hergerichtet und vor 1923 wieder in Pw4ü umgebaut
By 23 Bay Salon3ü Nürnberg, 1892 iB By 23  (Mü Au) Au 10 001 10 329 Au Bdw (Au) UB 1933/34 1933/34 Umbau in Mannschaftswagen für einen Hilfszug der Rbd Augsburg (vmtl. 700 420 Au)
By 33 Bay Saloni Nürnberg, 1863 iB By 33  (Mü)   + 1923 + 1923  
By 36 Bay Salon3ü Nürnberg, 1893 iB By 36  (Mü) Mü 10 001 Reg 10 001'' 10 333 Reg Bdw (Reg)   UB 1934 1934 Umbau in einen Bauzugleiterwagen für einen Gleisbauzug der Rbd Regensburg
By 37 Bay Salon3ü München, 1893 iB By 37  (Mü Reg) Reg 10 001 ( Mü 10 001'') Bdw   UB 1930 1930 Genehmigung der HV für den Umbau in einen Mannschaftswagen für Hilfszüge
By 38 Bay Salon3ü Nürnberg, 1893 iB By 38  (Mü) Mü 10 002 Bdw   UB 1930 1930 Genehmigung der HV für den Umbau in einen Mannschaftswagen für Hilfszüge
By 39 Bay Salon3ü Nürnberg, 1893 iB By 39  (Mü Nür) Nür 10 001 10 332 Nür 700 011 Bln   UB 1939 1939 Umbau in einen Mannschaftswagen für Kranwagen
By 40'' Bay Salon3 1895 (Umbau) iB By 40  (Mü)   + 1923 + 1923 Untergestell wurde eventuell noch weiterverwendet
By 42'' Bay Salon3ü Nürnberg, 1896 iB By 42  (Mü) Mü 10 003 Mü 29 401 15 493 Mü   UB 1930 1930 Umbau in B3ü Bay 92/30
By 43'' Bay Salon3ü München, 1896 iB By 43  (Mü Wüb) Wüb 10 001 Reg 10 006 10 339 Reg  
By 44 Bay Salon3ükr Nürnberg, 1900 iB By 44  (Mü) Mü 10 004 Mü 29 402 15 494 Mü   UB 1930 1930 Umbau in B3ü Bay 00/30
By 45 Bay Salon4ü Nürnberg, 1903 iB By 45  (Mü Nür) Nür 10 003 10 365 Nür 1932 Umbau in einen Revisionswagen
By 46 Bay Salon4ükr München, 1907 iB By 46  (Mü) Mü 10 005 10 384 Mü 734 001'' Erf DR: Sdr4i, 734 001'' 10 335'' Erf UB 1939 1939 Umbau in einen Unterrichtswagen der Rbd Erfurt
By 47 Bay Salon6ü Nürnberg, 1906 iB By 47  (Mü) Mü 10 007 10 382 Mü 700 760 Mü   UZ 1939 1939 Umzeichnung in einen Bahndienstwagen (Verwendung als Revisionswagen)
By 68 [P] Bay Salon4ü München, 1910 iB By 68 [P]  (Reg) Reg 10 002 [P]   VK 1930 Privatwagen des Fürsten von Thurn und Taxis, 1930 verkauft
By 69 [P] Bay Salon6ü München, 1910 iB By 69 [P]  (Reg) Reg 10 003 [P] WLE BC4i, 251 WLE BC4i, 251 2251 VK 1930 Privatwagen des Fürsten von Thurn und Taxis, 1930 verkauft, 1940 an WLE
By 70 [P] Bay Salon6ü München, 1861 iB By 70 [P]  (Reg) Reg 10 004 [P]   VK 1930 Privatwagen des Fürsten von Thurn und Taxis, 1930 verkauft
By 1865 Bay Salon ?, 1876 iB By 1865   (1924) wahrscheinlich 1924 als Revisionswagen außer Dienst
By 1873 Bay Salon ?, 1876 iB By 1873   (1924) wahrscheinlich 1924 als Revisionswagen außer Dienst
By 1877 Bay Salon ?, 1876 iB By 1877  (Reg) (Reg 10 005)   1931 1931 als Revisionswagen außer Dienst
By 1878 Bay Salon Nürnberg, 1876 iB By 1878  (Nür) Nür 10 004 10 311 Nür   + 1936 + 1936  
By 1880 Bay Salon ?, 1876 iB By 1880   (1924) wahrscheinlich 1924 als Revisionswagen außer Dienst
Pf 2 Bay Saloni ?, 1864 iB ? Pf 2  (Lu) eventuell während des Regiebetriebs in Verlust gekommen
Pf 3 Bay Salon3 Ludwigshafen, 1895 iB Pf 3  (Lu) Lu 10 001 10 338 Lu 700 442 Nür   UB 1931/32 1931/32 Umbau in einen Mannschaftswagen des Bw Würzburg
Pf 15 Bay Salon4ü Mainz, 1903 iB Pf 15  (Lu) Lu 10 002 10 366 Lu Mz DB: 10 366 Ffm 5401 Ffm UB 1953 1927 Umbau in einen Revisionswagen, 1953 Umzeichnung in einen Beratungswagen
Me 1'' Meck Salon4ü Breslau, 1894 iB Me 1 Sch 10 004 Bsl 782 504 782 504 Bsl   +/UB 1928 1928/30 Ausmusterung und Umbau in einen Unterrichtswagen der Rbd Breslau
Me 2³ Meck Salon6ü Breslau, 1907 iB Me 2 Sch 10 005 10 385 Sch DR: C6ü, 17 489 Sch 1937 Erweiterung des Salons zum Besprechungsraum
Me 3'' Meck Salon3 Mainz, 1891 iB Me 3 Sch 10 001 Sch 730 001 730 001 Sch 722 113 Sch   UB 1925 1925 Umbau in einen Unterrichtswagen, 1943 Umbau in einen Mannschaftswagen
Me 7 Meck Saloni Görlitz, 1883 (iB) Me 7 BCi, Me 800 ?   UB 1919 1919 Umbau in einen BCi
Me 8 Meck Salon3 Hws. Schwerin, 1908 iB Me 8 Sch 10 002 10 390 Sch  
Me 10 Meck Salon3ikr Breslau, 1904 iB Me 10 Sch 10 003 Bdw (Sch)   UB 1930 1930 Umbau in einen Gerätewagen für Rbd Schwerin, Nummer eventuell Sch 712 016
Ol 1'' Old Salon3 Deutz, 1890 iB Ol 1 Old 10 00x Alt 10 005 10 325 Alt Hmb  
Ol 2'' Old Salon Bockenheim, 1867 iB Ol 2 Old 10 00x wahrscheinlich zwischen Oktober 1924 und Dezember 1926 als Salonwagen außer Dienst
Ol 3 Old Salon Bockenheim, 1867 iB Ol 3 Old 10 00x   (+ 1927) wahrscheinlich 1927 ausgemustert
Ol 26 Old Salon3 Deutz, 1891 iB Ol 26 Old 10 004 10 327 Old Mst Bdw (Wt) DB: ? 8317 Wt UB 1940 + 1964 1938/40 umgebaut in einen Bauzugwagen für die Rbd Wuppertal
Alt 1 Pr Salon4ü Breslau, 1903 iB Alt 1 Alt 10 002 10 359 Alt Hmb + 1943 + 1943 Anfang August 1943 durch Kriegseinwirkung zerstört
Alt 2 Pr Salon4ü Breslau, 1905 iB Alt 2 Alt 10 003 10 373 Alt Hmb Erf DB: 10 373 Ffm 703 106 Ffm 7500 Ffm UB 1950 im Juli 1945 mit der aus Thüringen abziehenden US Army in die US-Zone abgerollt
Alt 3'' Pr Salon4ü Deutz, 1887 iB Alt 3 Alt 10 004 10 313 Alt Hmb 700 687 Hmb   UB 1938 1906 aus WL 015 hergerichtet, 1938 Umbau in einen Mannschaftswagen
Alt 4 Pr Salon3 Berlin, 1874 iB Alt 4     1919 Umbau in einen B3 angeordnet, 1920 noch als Salonwagen vorhanden
Alt 7 Pr Salon3i Deutz, 1887 iB Alt 7 Alt 10 001 10 312 Alt Bdw (Alt)   UB 1935 1935 als Mannschaftswagen für Oberbauzug 2 der Rbd Altona hergerichtet
Alt 10 Pr Salon4ü Breslau, 1900 Polen Alt 10 PKP Ashx 10 PKP Ashx 10 PKP Ashx 10 nach aktuellem Kenntnisstand bei Kriegsende auf (nun) polnischem Gebiet verblieben
Bln 1'' Pr Salon6ü Breslau, 1904 iB Bln 1 Bln 10 018 Bln 700 577 700 577 Bln   UB 1930 1930 als Lokomotivmeßwagen 3 des LVA Grunewald hergerichtet
Bln 1A Pr Salon6ü Breslau, 1902 iB Bln 1A Bln 10 019 Bln 700 578 700 578 Bln   UB 1930 1930 als Gasversuchswagen 1 hergerichtet
Bln 2'' Pr Salon6ü Breslau, 1901 iB Bln 2 Bln 10 013 Kbg 10 004 Bln 10 013'' 10 353 Mü 700 751 Mü DRB: 728 004 Mü, DB: 5450 Mü 8504 Mü UB 1931 für Umbau in Unterrichtswagen an GV Bayern abgegeben, Umbau vmtl. erst später
Bln 3'' Pr Salon6ü Breslau, 1903 iB Bln 3 Mitropa L1 Mitropa L1 Mitropa L1   VK 1922 1922 an Mitropa verkauft, dort 1936 ausgemustert und verkauft
Bln 3A'' Pr Salon6ü Breslau, 1907 iB Bln 3A Mitropa L2 Mitropa L2 Mitropa L2   VK 1922 1922 an Mitropa verkauft, dort 1936 ausgemustert und verkauft
Bln 4'' Pr Salon6ü Breslau, 1903 iB Bln 4 Mitropa L3 Mitropa L3 Mitropa L3   VK 1922 1922 an Mitropa verkauft, dort 1936 ausgemustert und verkauft
Bln 4A'' Pr Salon6ü Breslau, 1906 iB Bln 4A Mitropa L4 Mitropa L4 Mitropa L4   VK 1922 1922 an Mitropa verkauft, dort 1936 ausgemustert und verkauft
Bln 5'' Pr Salon4ü Görlitz, 1891 iB Bln 5 Mitropa 1806 Mitropa 1806 18801 Mitropa 18801   VK 1922/23 1922/23 an Mitropa verkauft, dort 1937 ausgemustert und 1941 verkauft
Bln 5A'' Pr Salon6ü Breslau, 1907 iB Bln 5A Bln 8962 Bln 700 554 700 554 Bln DR: 7xx xxx Hal 822-602 UB 1922 + 1970 1963 bis 1991 Ferienobjekt auf Usedom, heute in Pasewalk erhalten
Bln 6'' Pr Salon4ü Görlitz, 1891 iB Bln 6 Mitropa L6 Mitropa L6 Mitropa L6   VK 1922 1922 an Mitropa verkauft, dort 1936 ausgemustert und verkauft
Bln 6A'' Pr Salon6ü Breslau, 1907 iB Bln 6A Mitropa L5 Mitropa L5 Mitropa L5   VK 1922 1922 an Mitropa verkauft, dort 1936 ausgemustert und verkauft
Bln 7 Pr Salon4ü Breslau, 1890 iB Bln 7 Mitropa L51 Mitropa L51 Mitropa L51 WLE AB4i, 253 WLE 253 2253 VK 1922 1922 an Mitropa verkauft, dort 1939 ausgemustert und verkauft, 1943 an WLE
Bln 8 1) Pr Salon4ü Breslau, 1890 (iB) ABRü, Bln 8 Mitropa 122 Mitropa 122 Mitropa 122   VK 1922 vor Verkauf an Mitropa evtl. noch Umzeichnung in BBüspeise Bln 01207, dort +/VK 1935
Bln 9 Pr Pw4ü Breslau, 1891 iB Bln 9 Bln 8963 Bln 702 204 702 204 Bln   UB 1921 1921 in Bremsunterrichtswagen des EZA Berlin umgebaut
Bln 10 Pr Pw4ü Breslau, 1891 iB Bln 10 Bln 8964 Bln 702 205 702 205 Bln   UB 1921 1921 in Bremsunterrichtswagen des EZA Berlin umgebaut
Bln 11'' Pr Salon6ü Breslau, 1889 iB Bln 11   + 1921 + 1921 1921 Abgabe an das Verkehrs- und Baumuseum, Berlin
Bln 12 Pr Salon6ü Breslau, 1891 iB Bln 12 Bln 8967 Bln 700 564 700 564 Bln 700 601 Mü DB: 729 006 Mü Mü 5010 UB 1922/23 1922/23 Umbau in Meßwagen A für elektrische Lokomotiven, 1934 an ElVerA München
Bln 13 Pr Pw4ü Breslau, 1893 iB Bln 13 ? 1925 Abgabe an Rbd Stettin, evtl. Umbau in einen Gerätewagen für Hilfszüge
Bln 14 Pr Pw4ü Breslau, 1893 iB Bln 14 ? 1925 Abgabe an Rbd Stettin, evtl. Umbau in einen Gerätewagen für Hilfszüge
Bln 15 Pr Salon6ü Breslau, 1897 iB Bln 15 Bln 10 011 Bln 700 574 700 574 Bln DB: 729 034 Han 5054 Han UB 1928 ca. 1928 Umbau in Meßwagen 1 der Versuchsabteilung für Wagen
Bln 16 Pr Pw4ü Breslau, 1910 iB Bln 16 ? Bln 700 562 700 562 Bln   UB 1925 ca. 1925 Umbau in Meßwagen für Bremsversuche
Bln 17 Pr Salon3ü Breslau, 1885 iB Bln 17 Wagen wurde 1923 über Kurt Jancke, Berlin, zum Verkauf angeboten
Bln 18 Pr Salon3ü Berlin, 1875 iB Bln 18 Bln 74 DR: (722 004 Sch ) 831-801 Wagen wurde 1923 - noch als Bln 18 - über Kurt Jancke, Berlin, zum Verkauf angeboten
Bln 20'' Pr Salon6ü Breslau, 1905 iB Bln 20 Bln 10 014 10 375 Bln DB: 10 375 Ffm 5093 Han 1922 bis mind. 1925 Salonwagen des Reichskanzlers, 1938 umgebaut in Salon6ü Pr 05/38
Bln 23 Pr Salon3ü Berlin, 1874 iB Bln 23 Wagen wurde 1923 über Kurt Jancke, Berlin, zum Verkauf angeboten
Bln 24'' Pr Salon3ü Berlin, 1863 iB Bln 24  
Bln 25'' Pr Salon4ü Görlitz, 1890 iB Bln 25 Bln 700 552 700 552 Bln (DR: 734 302 Bln 823-603) UB 1923 ca. 1923 Umbau in Wärmemeßwagen, evtl. bei DR verblieben
Bln 51'' Pr Salon6ü Breslau, 1900 iB Bln 51 Bln 10 012 10 346 Bln Verbleib unbekannt
Bln 53'' Pr Salon3 Wst. Potsdam, 1895 (iB) Bln 53 BC3, Bln 835   UB 1919 1919 Umbau in einen BC3
Bln 54 Pr Salon3ü Breslau, 1879 iB Bln 54 Wagen wurde 1923 über Kurt Jancke, Berlin, zum Verkauf angeboten
Bln 56'' Pr Salon3 Nürnberg, 1874 iB Bln 56  
Bln 58 Pr Salon4ü Breslau, 1899 iB Bln 58 (Bln 10 004 ? Hinweis ) Köl 10 004 10 342 Köl 705 804 Stn DB: 705 804 Han 10 342'' 729 059 Han UB 1940 war wahrscheinlich nicht Bln 10 004, 1940 Umbau in einen Unterrichtswagen
Bln 59 Pr Salon4ükr Görlitz, 1900 iB Bln 59 Bln 10 003 10 345 Bln  
Bln 60 Pr Salon4ü Düsseldorf, 1902 iB Bln 60 (Bln 10 004 Hinweis ) Kbg 10 003 10 358 Kbg war vor Umbeheimatung nach Königsberg wahrscheinlich Bln 10 004
Bln 62 Pr Salon4ü Breslau, 1904 iB Bln 62 Bln 10 005 10 368 Bln Sbr Psn  
Bln 64 Pr Salon6ü Deutz, 1907 iB Bln 64 Bln 10 015 10 383 Bln DB: 10 383 Hmb 5801 Ffm UB 1954 1954 Umbau/Umzeichnung in Besprechungs- und Übernachtungswagen
Bln 65 Pr Salon6ü Görlitz, 1907 iB Bln 65 ( TCDD 7) (TCDD 7) (TCDD 7) Anfang der zwanziger Jahre vermutlich in die Türkei verkauft, heute im Rahmi M. Koc-Museum
Bln 66 Pr Salon4 Deutz, 1888 iB Bln 66 Bln 10 008 10 316 Bln   + 1946 + 1946 1907 aus WL 024 hergerichtet, 1946 als Kriegsschadwagen durch Rbd Berlin ausgemustert
Bln 67 Pr Salon4ü Breslau, 1898 iB 2) Bln 67 PKP Ashx 1 PKP Ashx 1 PKP Ashx 1 10 347'' Bln ÖBB: 990.011 UB 1950 1950 bei den ÖBB in einem Wohnwagen umgebaut
Bln 68 Pr Salon6ü Breslau, 1908 iB Bln 68 Bln 10 016 10 386 Bln Kar DB: 10 386 729 043 Han 5026 Han UB 194x Ende der vierziger Jahre Umbau in einen Wärmemeßwagen
Bln 69 Pr Salon3 AG Nord, 1874 iB Bln 69 im Jahr 1921 noch im Bestand
Bln 70 Pr Salon6ü Breslau, 1910 iB Bln 70 Bln 10 017 10 392 Bln   + 1946 + 1946 ~1922 bis 1934 Salonwagen des Reichspräsidenten, 1946 durch Rbd Berlin ausgemustert
Bln 71 Pr Salon4ü Görlitz, 1904 iB Bln 71 Bln 10 006 10 369 Bln Nür DB: 10 369 5502 Nür UB 1951 Salonwagen für Kommissionen des RVM, 1951 Umbau in Bremsunterrichtswagen
Bln 72 Pr Salon4ü Breslau, 1890 iB Bln 72 Bln 10 002 10 322 Han (729 005 Han)   UB 1932/33 1932/33 Umbau in einen Unterrichtswagen für den Sicherungsdienst der Rbd Hannover
KME 4 KME Salon3 Hannover, 1907 iB KME 4 LBE B3, 200 LBE Salon3, 5513 10 384'' Sch DRB: T 518 246, DR: 10 384'' 10 253'' Sch Umbau in Sitzwagen vorgesehen, Verbleib unbekannt
Bsl 1'' 5) Pr Salon3i Breslau, 1890 ? Bsl 1 1919/20 ausgemustert oder in einen B3i umgebaut
Bsl 5 Pr Salon4 Breslau, 1888 iB Bsl 5 Bsl 10 001 10 317 Bsl 1906 aus WL 018 hergerichtet
Bsl 6 Pr Salon4ü Breslau, 1904 iB Bsl 6 Bsl 10 002 10 370 Bsl bei der DB als Altschadwagen vorhanden, wahrscheinlich Umbau in einen Bahndienstwagen
Bsl 7 Pr Salon4ü Düsseldorf, 1906 iB Bsl 7 Bsl 10 003 10 378 Alt Bdw (Alt) UB 1932/33 1932/33 Umbau in einen Mannschaftswagen für die Rbd Altona
Bsl 8 5) Pr Salon3 ? ? Bsl 8 1919/20 ausgemustert oder in einen B3 umgebaut
Bro 1'' Pr Salon3 Breslau, 1901 iB Bro 1 Ost 1 Ost 10 002 10 354 Ost Kbg  
Bro 2 Pr Salon3 Berlin, 1869 iB Bro 2 UB 1920/1 1920/21 Umbau, wahrscheinlich in einen B3
Bro 3 Pr Salon4 Breslau, 1888 iB Bro 3 Ost 3 Ost 10 004 10 319 Ost 1906 aus WL 027 hergerichtet
Cs 9 Pr Salon3 Bockenheim, 1866 (iB) Cs 9 ? wahrscheinlich 1919 Umbau in einen B3
Cs 12 Pr Salon3 Berlin, 1866 (iB) Cs 12 ? wahrscheinlich 1919 Umbau in einen B3
Cs 14³ Pr Salon3 AG Nord, 1872 (iB) Cs 14 ? wahrscheinlich 1919 Umbau in einen B3
Cs 16 Pr Salon4 Breslau, 1903 iB Cs 16 Cs 10 001 Ks 10 001 10 361 Ks DB: 10 361 Ksl 5403 Sbr Bhfwg 75048 UB 1953 Umbau in einen Unterrichtswagen, später Bahnhofswagen in Saarbrücken
Cs 17 Pr Salon4ü Deutz, 1904 iB Cs 17 Cs 10 002 Ks 10 002 Frt 10 006 10 372 Frt + 1944 + 1944 im März 1944 durch Kriegseinwirkung zerstört
Cöl 1 Pr Salon Bockenheim, 1870 iB Cöl 1 Köl 1 (Köl 10 001) wahrscheinlich 1927 außer Dienst gestellt
Cöl 2 Pr Salon4 Deutz, 1887 iB Cöl 2 Köl 2 (Köl 10 002) 1905 aus WL 019 hergerichtet, wurde 1927 wsl. ausgemustert oder in einen Bdw umgebaut
Cöl 3 Pr Salon4ükr Görlitz, 1900 iB Cöl 3 Köl 3 Köl 10 005 10 348 Köl  
Cöl 4'' Pr Salon4ü Deutz, 1902 iB Cöl 4 Köl 4 Köl 10 006 10 357 Köl 1909 aus WL 089 hergerichtet, wahrscheinlich Kriegsverlust
Cöl 8 Pr Salon4 Deutz, 1893 iB Cöl 8 Köl 8 Köl 10 003 Mst 10 002 10 331 Mst (+ 1935) (+ 1935) vermutlich 1935 ausgemustert
Dz 2'' Pr Salon3(i) ?, 1869 iB Dz 2 1919 Umbau in einen B3(i) angeordnet, 1920 wsl. noch als Salonwagen vorhanden
Dz 3'' Pr Salon3i Breslau, 1885 iB Dz 3 PKP 1921 Abgabe an Freie Stadt Danzig PKP
Dz 4 Pr Saloni Berlin, 1868 iB Dz 4 1919 Umbau in einen Bi angeordnet, 1920 wsl. noch als Salonwagen vorhanden
Dz 5 Pr Salon3 Breslau, 1899 iB Dz 5 Ost 5 Ost 10 001 10 343 Ost Kbg        
Dz 6 Pr Salon4 Breslau, 1903 iB Dz 6 Ost 6 Ost 10 003 Bln 700 568 700 568 Bln UB Umbau in einen Arbeitswagen für bewegliche Funkstationen
Efd 7 Pr Salon4ü Görlitz, 1904 iB Efd 7 Bln 73 Bln 10 007 Bdw (GV B) UB ~1919 bis ~1922 Salonwagen des Reichspräsidenten, 1930 wsl. Umbau in Bahndienstwagen
Efd 17'' Pr Salon4 Breslau, 1895 iB Efd 17 Efd 10 003 Wt 10 003 10 337 Wt DB: 10 337 Wt 7503 Ksl UB 1954 1914 aus WL 058 hergerichtet, Umbau in Bautruppführerwagen
Efd 18 Pr Salon3 Deutz, 1900 (iB) Efd 18 ( B3i, Efd 600 ?) Efd 10 001 Wt 10 001 10 350 Wt Han Esn UB 1937/39 vermutlich 1919/20 Umbau in einen B3 bzw. B3i und später wieder Salon, 1937/39 wsl. Umbau
Efd 19 Pr Salon4 Breslau, 1888 iB Efd 19 Efd 10 002 Wt 10 002 10 320 Wt Stg 1906 aus WL 026 hergerichtet, gelangte als Altschadwagen zur DB
Erf 1'' Pr Salon4ü Deutz, 1900 iB Erf 1 (Erf 10 002 ? Hinweis) Bln 700 563 700 563 Bln   UB   ca. 1925/28 Umbau in Meßwagen
Erf 3'' Pr Salon4ü Deutz, 1893 iB Erf 3 (Erf 10 002 ? Hinweis) als Salonwagen vor 1927 außer Dienst
Erf 4'' Pr Salon4ü Görlitz, 1905 iB Erf 4 Erf 10 003 Bdw vmtl. ca. 1928/29 in einen Bahndienstwagen umgebaut
Erf 5'' Pr Salon4 Deutz, 1888 iB Erf 5 Erf 10 004 10 322'' Erf   + 1936 + 1936 1905 aus WL 023 hergerichtet, Umzeichnung in 10 322'' Erf wurde erst 1935 verfügt
Erf 6 Pr Salon6ü Gotha, 1911 iB Erf 6 Erf 10 005 Bln 700 572 700 572 Bln UB 1926/27 + 1945 1926/27 Umbau in Oberbaumeßwagen Bln 700 572, 1944 durch Kriegseinwirkung zerstört
Erf 341 Pr Salon3 Mainz, 1877 (iB) Erf 341 B3, Erf 350 ? UB 1919 1919 Umbau in B3, Erf 350; im Okt. 1921 noch im Bestand, vor Januar 1928 ausgeschieden
Erf 342 Pr Salon3 Breslau, 1879 iB Erf 342 Erf 10 001 wahrscheinlich 1929 als Revisionswagen außer Dienst
Esn 1'' Pr Salon4ü Deutz, 1904 iB Esn 1 Esn 10 001 10 371 Esn im Oktober 1944 im Bhf Hamm durch Kriegseinwirkung schwer beschädigt
Esn 5 Pr Salon Mainz, 1868 iB Esn 5 (Esn 10 002) sofern Zuordnung zu Esn 10 002 korrekt, zwischen 01.10.1924 und 31.12.1926 außer Dienst
Esn 6 Pr Salon4 Breslau, 1904 iB Esn 6 Esn 10 003 10 360 Esn  
Esn 95000 [P] Pr Salon6ü Breslau, 1891 iB Esn 95000 [P] Esn 95000 [P] VK Privatwagen Fr. Krupp, Essen, Wagen sollte 1930 verkauft werden
Frt 1'' Pr Salon4 Deutz, 1888 iB Frt 1 Frt 10 001 Bdw (Frt) UZ 1931 1905 aus WL 032 hergerichtet, 1931 Umzeichnung in einen Brückenprüfungswagen
Frt 4 Pr Salon4ü Deutz, 1893 iB Frt 4 Bsl 782 501 782 501 Bsl UB 1924 1924 Umbau in einen Unterrichtswagen für die Rbd Breslau
Frt 5'' Pr Salon4 Mainz, 1898 iB Frt 5 Frt 10 002 10 340 Frt Bdw (Frt) UZ 1934 1934 Umzeichnung in einen Mannschaftswagen der Rbd Frankfurt/M
Frt 7 Pr Salon4ükr Görlitz, 1900 iB Frt 7 Frt 10 003 10 347 Frt UB vermutlich 1934 als Bahndienstwagen hergerichtet
Frt 11'' Pr Salon4 Deutz, 1895 iB Frt 11 Frt 10 004 10 336 Frt + 1944/45 + 1944/45 1915 aus WL 057 hergerichtet, im September 1944 durch Kriegseinwirkung zerstört
Frt 501 Pr Salon3 Bockenheim, 1866 iB Frt 501 Frt 10 005 vermutlich 1929 außer Dienst gestellt
Frt 2801 Pr Salon ?, 1870 iB Frt 2801 eventuell ex Erf 1402, vor Oktober 1924 außer Dienst, evtl. Umbau in B(i)
Hl 4 Pr Salon3 Nürnberg, 1873 iB Hl 4 ? zwischen April 1920 und März 1921 als Salonwagen ausgeschieden, wsl. Umbau in einen B3
Hl 5 Pr Salon4 Deutz, 1890 iB Hl 5 Hl 10 002 10 323 Hl DR: 010 323 Hal 701 989 Hal 822-603 1906 aus WL 036 hergerichtet, 1989 zerlegt
Hl 8'' Pr Salon4ü Deutz, 1906 iB Hl 8 Hl 10 003 10 380 Hl DR: 10 380 Hal 10 211'' Hal  
Hl 11 Pr Salon3i Breslau, 1876 iB Hl 11 (Hl 10 001 Bdw) sofern Zuordnung zu Hl 10 001 korrekt, + 1927 und später Umbau in einen Mannschaftswagen
Hl 18 Pr Salon3 Berlin, 1875 (iB) ? ? zwischen April 1919 und März 1920 Umbau in einen B3
Han 1'' Pr Salon4ü Breslau, 1888 iB Han 1 Han 10 001 10 318 Han DB: 10 318 Han 7503 Mz 8110 Ksl 1907 aus WL 029 hergerichtet, 1953/54 Umbau in Bürowagen
Han 2'' Pr Salon4ü Breslau, 1896 iB Han 2 1916 bei einem Unfall schwer beschädigt, Wiederinbetriebnahme fraglich
Han 3'' Pr Salon6ü Breslau, 1915 iB Han 3 (Han 10 003 ) Bln 10 009 10 396 Bln DB: 10 396 Esn mindestens seit 1927 und bis 1938 Salonwagen des Generaldirektors der DRG/DRB
Han 8 Pr Salon4ü Breslau, 1898 iB Han 8 Han 10 002 10 341 Han Dz  
Han 9 Pr Salon4ü Düsseldorf, 1905 iB Han 9 Han 10 004 10 376 Han Sbr + 1945 + 1945 Anfang Januar 1945 durch Kriegseinwirkung zerstört
Han 10 Pr Salon6ükr Görlitz, 1908 iB Han 10 Han 10 005 Bln 10 020 10 387 Bln 1935 mit Drehgestellen Görlitz III schwer ausgerüstet, bei DB als Altschadwagen vorhanden
Han 11 3) Pr Salon6ü Breslau, 1911 iB Han 11 Han 10 006 10 393 Han DB: 10 393 Han 1933 mit Drehgestellen Görlitz III schwer ausgerüstet, an LHB-Werksmuseum abgegeben
Ktz 1'' Pr Salon4 Breslau, 1903 iB Ktz 1 Op 1 Op 10 001 10 363 Op  
Ktz 3'' 4) Pr Salon4ü Görlitz, 1904 iB Ktz 3 PKP Ashx 4 PKP Ashx 4 PKP Ashx 4   ABG 1922 1922 an den polnischen Teil Oberschlesiens abgetreten, 1939 wsl. schwer beschädigt
Ktz 2901 [P] Pr Salon4ü Breslau, 1897 iB Ktz 2901 [P] ? ? Privatwagen des Fürsten zu Hohenlohe-Oehringen
Ktz 053 Pr WL4ü Breslau, 1892 iB Ktz 053 (WL) Op 10 002 (Salon4ü) 10 328 Op DB: 10 328 7854 Nür UB 1952/53 1924 aus WL 053 hergerichtet, 1952/53 Umbau in Wohnschlafwagen
Kbg 1 Pr Salon3i HW Ponarth, 1868/69 iB (?) Kbg 1 (?) wahrscheinlich zwischen 04.1920 und 03.1921 Umbau in B3i
Kbg 3 Pr Saloni Berlin, 1869 iB (?) Kbg 3 (?) nach anderer Quelle Baujahr 1875, wäre dann Neubelegung der Wagennummer
Kbg 4 Pr Salon3 Breslau, 1884 iB Kbg 4 (Kbg 10 001) als Salonwagen vermutlich 1928 außer Dienst gestellt
Kbg 5 Pr Salon4i Breslau, 1890 iB Kbg 5 Kbg 10 002 10 324 Kbg 1906 aus WL 040 hergerichtet
Mag 1'' Pr Salon4ü Görlitz, 1900 iB Mag 1 Bln 75 [P] Bln 75 [P] ab 1923 Privatwagen der Firma Hutten A.G., Berlin, 1928 noch vorhanden
Mag 2'' Pr Salon4ü Breslau, 1906 iB Mag 2 Mag 10 002 10 381 Han Hmb bei der DB als Altschadwagen vorhanden, wahrscheinlich Umbau in einen Bahndienstwagen
Mag 3'' Pr Salon4 Breslau, 1888 iB Mag 3 Mag 10 001 Dre 10 010 10 321 Dre DR: 010 321 C4i, 79 628 1905 aus WL 025 hergerichtet, bei der DR umgebaut in einen C4i
Mag 30 Pr Salon3i Breslau, 1884 iB Mag 30 B3i, Mag 1127'' ? UB 1920 1920 in einen B3i umgebaut
Mz 1'' Pr Salon6ü Mainz, 1908 iB Mz 1 Mz 10 005 Köl 10 002'' 10 388 Köl Au DB: 10 388 9601 Ffm Bhfwg 24 UB 1952/53 1952/53 Umbau in einen Bahndienstwagen, später Bahnhofswagen in Karlsruhe
Mz 2 Pr Salon3 Mainz, 1900 iB Mz 2 Mz 10 001 10 349 Mz Dz   + 1943 + 1943 am 08.11.1943 in Warschau-Ost verbrannt
Mz 3 Pr Salon Mainz, 1862 iB Mz 3  
Mz 4'' Pr Salon4ü Mainz, 1901 iB Mz 4 Mz 10 004 Bln 700 576 700 576 Bln UB 1930 1930 als Gasversuchswagen 2 hergerichtet
Mz 6 Pr Salon3 Mainz, 1882 iB Mz 6  
Mz 8 Pr Salon4 Deutz, 1887 iB Mz 8 Mz 10 003 10 314 Mz Hmb DB: 10 314 Hmb 5404 Han 5404 Hmb UB 1952 1906 aus WL 020 hergerichtet, 1952 Umbau in Ausstellungs- und Schulwerbewagen
Mz 11 Pr Salon6ükr Görlitz, 1908 iB Mz 11 Mz 10 006 10 389 Mz Frt durch Kriegseinwirkung zerstört (unbekannter Zeitpunkt, 1944 oder 1945)
Mst 11 Pr Salon4 Breslau, 1903 iB Mst 11 Mst 10 001 10 362 Mst DB: 10 362 5800 Ffm UB 1952 1952, DB: Umbau in Büro-/Sonderwagen
Mst 15 Pr Salon3 Berlin, 1866 (iB) Mst 15 B3, Mst 15 ? UB 1919/20 1919/20 Umbau in einen B3
Psn 1 Pr Salon3 Wst. Posen, 1877 Polen Psn 1 PKP Asy 202 PKP Asy 202 Baujahr nicht bekannt, 1877 erfolgte Umbau, vor Abgabe an PKP evtl. Psn 2''
Psn 2 Pr Salon4 Deutz, 1888 Polen Psn 2 PKP Asx 200 PKP Asx 200 1905 aus WL 028 hergerichtet, vor Abgabe an PKP evtl. Psn 1''
Psn 3 Pr Salon(4?) ?, 1892 Polen Psn 3 ( PKP Asx 270 ?) (PKP Asx 270 ?) eventuell ex WL4ü, 052 Psn (Deutz, 1892)
? Pr ? Kassel, 1910 Polen ? Psn 4 PKP Ashx 240 PKP Ashx 240 wahrscheinlich 1919/20 aus vierachsigem Reisezugwagen hergerichtet
Psn 12 Pr Salon Görlitz, 1875 iB (?) nicht sicher, ob 1920 tatsächlich noch vorhanden
Sbr 1 Pr Salon3 HW Saarbrücken, 1892 iB Sbr 1 Saar 1 Saar 1 (bis 1935) 10 374 Sbr  
Sbr 2 Pr Salon3i Berlin, 1872 (iB) Sbr 2 ? Saar 2 Saar 2 (bis 1935) 10 367 Sbr Bdw (Esn) evtl. ab 1919/20 vorübergehend B3i, wsl. 1936 Umbau in Mannschaftswagen für Rbd Essen
Sbr 3 Pr Salon4 Breslau, 1903 iB Sbr 3 Tr 3 Tr 10 001 10 364 Tr Sbr + 1945 + 1945 Anfang Januar 1945 durch Kriegseinwirkung zerstört
Stn 1'' Pr Salon4i Deutz, 1887 iB Stn 1 Stn 10 003 10 315 Stn DB: 10 315 5406 Han UB 1952 1907 aus WL 021 hergerichtet, 1952 Umbau in Unterrichtswagen
Stn 2 Pr Salon3i Berlin, 1870 (iB) Stn 2 ( B3, Stn 761) UB 1920 eventuell statt Umbau in B3, Stn 761, Umbau in B3i, Stn 762
Stn 5'' Pr Salon3 HW Nippes, 1893 (iB) Stn 5 ( B3i, Stn 762) ? UB 1920 eventuell statt Umbau in B3i, Stn 762, Umbau in B3, Stn 761
Stn 10 Pr Salon3i Berlin, 1869 iB Stn 10  
Stn 11 Pr Salon4ü Breslau, 1891 iB Stn 11 Stn 10 004 10 326 Stn 700 597 Bln DRB: 729 028 Han, DB: 5069 Han UB 1936 1936 als Meßbeiwagen hergerichtet
Sa 4 Sa Salon4ükr Nürnberg, 1900 iB Sa 4 Dre 10 005 10 352 Dre Bdw (Bln)   UB 1938/39 1938/39 Umbau in einen Bahndienstwagen für die Rbd Berlin
Sa 6 Sa Salon3 Wst. Chemnitz, 1893 iB Sa 6 Dre 10 001 10 334 Dre   + 1933 + 1933  
Sa 8 Sa Salon4i Nürnberg, 1895 iB Sa 8 Dre 10 003 Bdw ?   UB 1932 ? 1932 wahrscheinlich in einen Bahndienstwagen umgebaut, eventuell Unterrichtswagen
Sa 23 Sa Salon4ü Görlitz, 1901 iB Sa 23 Dre 10 007 10 356 Dre DB: 10 356 Mst 05015 Mü Bhfwg 61056 UB 1955 1955 Umbau in einen Meßbeiwagen, ab 1960 Bahnhofswagen in Frankfurt/M-Höchst
Sa 24 Sa Salon4ü Görlitz, 1901 iB Sa 24 Dre 10 006 10 355 Dre Hl Erf DRB: 700 402 xxx, DB: 7519 Mü UB 1947 1947 Umbau in einen Büro-Schlafwagen
Sa 168 Sa Salon3 Ringhoffer, 1875 (iB) Sa 168 B3, Sa 168 Dre 64 002 nicht klar, ob 10.1918 noch als Salonwagen im Dienst, vor 1920 Umbau in B3, + wsl. noch 1923
Sa 192 Sa Salon Wst. Chemnitz, 1887 (iB) Sa 192 B, Sa 192 nicht klar, ob 10.1918 noch als Salonwagen im Dienst; wsl. 10.1921 als B außer Dienst
Sa 193 Sa Salon3 Wst. Chemnitz, 1887 iB Sa 193 D3, Sa 193 Dre 80 017 nicht ganz sicher, ob Oktober 1918 noch als Salonwagen im Dienst; Umbau in D3 wsl. 07.1923
Sa 447 Sa Salon3ü Breslau, 1885 iB Sa 447 Dre 10 002 Dre 700 093 700 093 Dre ca. 1925 Umbau in einen Werkstattwagen, 1954 Abgabe an das Verkehrsmuseum Dresden
Sa 448 Sa Salon4ü Breslau, 1891 iB Sa 448 Dre 10 004 Bln 700 575 700 575 Bln 702 608 Mü DRB: 729 002 Mü, DB: 5004 Mü 7619 Han UB 1928/29 1928/29 Umbau in Brückenmeßwagen 2, ca. 1936 an ElVerA München
Sa 449 Sa Salon6ü Breslau, 1900 iB Sa 449 Dre 10 009 10 351 Dre 707 634 Dre   UZ 1932 als Bahndienstwagen evtl. zunächst 700 634 Dre und später 707 634 Dre, bei DR Sdr6ü
Sa 450 Sa Salon4ü Werdau, 1913 iB Sa 450 Dre 10 008 10 394 Dre DR: 10 394 Bln 10 203'' Bln 022-011 1939/41 Erweiterung des Salons zum Besprechungsraum
Sa 499 Sa Saloni Thielemann, 1875 iB Sa 499 wahrscheinlich Dezember 1921 als Salonwagen außer Dienst
Sa 636 Sa Salon Berlin, 1875 (iB) Sa 636 D, Sa 4012 Stn 80 803 Dre 80 322'' im November 1918 Umbau in Wagen 4. Klasse
Wü A 2'' Salon4ü ?, 1887 ? Wü A 2 als Salonwagen vor September 1924 außer Dienst
Wü A 15 Salon4ü Mainz, 1915 iB Wü A 15 AB4ü, Wü 730 Stg 21 027 13 938 Stg   UB 1923/24 1923 Umbau in AB4ü Wü 14/23
Wü A 16'' Salon4ükr Nürnberg, 1891 iB Wü A 16 Stg 10 00x   UZ 1930 1930 vermutlich Umzeichnung in einen Bahndienstwagen
Wü A 20'' Salon6ü München, 1905 iB Wü A 20 Stg 10 001 10 377 Stg  
Wü A 171 Salon3 Nürnberg, 1892 iB Wü A 171 Direktionswagen, später für württembergische Regierung
Wü A 191 Salon3i Nürnberg, 1892 iB Wü A 191 Revisions- und Meßwagen für das maschinentechnische Bureau

Erläuterung der Fußnoten
1) Bln 8 wurde bereits 1917 in einen kombinierten Sitz- und Speisewagen umgebaut (ABBüspeise). Der Wagen behielt zunächst seine Wagennummer und taucht unter dieser auch in einem Nachweis für Oktober 1920 auf. Der Wagen wird als Ausnahme mit aufgeführt.
2) Wagen wurde noch bis 1924 im Bestand der Rbd Berlin geführt, obwohl der Wagen vermutlich bereits beim oder kurz nach dem Waffenstillstand 1918 auf (dann) polnischem Gebiet verblieb. Angabe der Rbd Berlin aus 1925: "in Polen zurückgeblieben". Wagen wurde zwischen April 1924 und März 1925 vom Bestand abgesetzt.
3) In einem Nachweis für Oktober 1918 und Oktober 1920 wird der Wagen noch als Bln 2a geführt. Tatsächlich war der Wagen bereits 1916 zur KED Hannover umgesetzt und in Han 11 umgezeichnet worden.
4) Wagen Ktz 3'' wird in den Nachweisen für Oktober 1918 und Oktober 1920 nicht aufgeführt. Der Wagen befand sich jedoch nachweislich noch bis Juni 1922 im Bestand der ED/Rbd Kattowitz.
5) Die Wagen Bsl 1'' und Bsl 8 sind in den Nachweisen für September 1914, Oktober 1918 und Oktober 1920 nicht enthalten. Zumindest im Nachweis von Oktober 1918 hätten beide enthalten sein müssen, da sie seinerzeit nachweislich noch vorhanden waren.